KONTAKT

E-Mobilität trifft Quartier-Strom im Wohnpark Mariendorf

Eröffnung Ladesäulen Gewobag

Bei der Eröffnung der Ladesäulen waren Vertreter der Gewobag, des Ladeinfrastrukturbetreibers Allego und der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dabei. (Copyright: City-Press)

In ihrem energetisch modernisierten Wohnpark Mariendorf hat die Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag sieben Ladepunkte für Elektrofahrzeuge eröffnet. Mit dem Energieversorgungskonzept der Gewobag auf Quartiersebene erfährt das öffentliche Berliner Ladeinfrastrukturnetz „be emobil“ erstmalig eine Sektorenkopplung: Die Ladesäulen werden nicht wie bisher über das öffentliche Stromnetz gespeist, sondern durch zwei hocheffiziente BHKWs und eine Photovoltaikanlage, die die Gasag Solution Plus GmbH als Contractor vor Ort errichtet hat und betreibt.

Die PV-Anlage war im Frühling eingeweiht worden. Sie umfasst 104 m² PV-Module mit einer Leistung von in Summe 13,93 kWp. Die Module sind an zwei Gebäuden in die energetisch sanierte Fassade integriert. Eine Power-to-heat-Anlage und ein Batteriespeicher sollen in Zukunft dafür sorgen, dass möglichst der gesamte vor Ort erzeugte Strom auch selbst genutzt werden kann. Der Wohnpark verfügt über 937 Wohnungen, die mit Mieterstrom versorgt werden. (SP)

Weitere Informationen:
Gewobag
Gasag