KONTAKT

Hinter dem Zähler geht’s weiter

Submetering vereinfacht Verbrauchsabrechnung in der Wohnungswirtschaft

Schnittstelle zwischen der Wohnungs- und Energiewirtschaft: Ein LoRa-CLS-Gateway erfasst die Daten von Verbrauchszählern und sendet sie an ein Smart Meter Gateway. (Quelle: Minol)

Mithilfe intelligenter Messsysteme (iMSys) wollen EnBW und die Minol-Zenner-Gruppe die Verbrauchsabrechnungen in der Wohnungswirtschaft komfortabler gestalten. Dafür wurde im Januar ein Mehrfamilienhaus mit 19 Wohnungen in Echterdingen bei Stuttgart mit einem LoRa-Funknetz und einem BSI-zertifizierten Smart Meter Gateway ausgestattet. Über das Funknetz werden die Verbrauchsdaten der Zähler für Heizung, Kalt- und Warmwasser an ein entsprechendes LoRa-CLS-Gateway übermittelt. Aus dieser Submetering-Infrastruktur erhält das Smart Meter Gateway die Daten und sendet sie schließlich inklusive der Verbräuche des Allgemeinstroms in eine sichere Cloud. Hier stehen sie über die digitale Plattform ImmoDigital+ zur weiteren Auswertung und für verschiedene mobile Anwendungen bereit.

Die gebündelte Messinfrastruktur soll die Nebenkostenabrechnungen in der Wohnungswirtschaft vereinfachen. Die Zähler müssen nicht mehr manuell abgelesen werden. Die Ablesung erfolgt termingerecht, Übertragungsfehler und damit aufwändige nachträgliche Abrechnungskorrekturen werden vermieden. Im März wollen die Partner Liegenschaften der Bau- und Heimstättenverein Stuttgart eG als Pilotkunde mit der Technik ausstatten.

Quelle: www.enbw.com