KONTAKT

Was zählt

Smarte Stromzähler ermöglichen intelligentes Energiemonitoring in Filialketten

Als Textileinzelhändler setzt NKD auf aktuelle Mode, bei seinen Stromzählern ist er seiner Zeit voraus und lässt bis Anfang 2019 1.300 analoge Stromzähler durch intelligente Geräte mit Kommunikationsschnittstelle ersetzen. Den Austausch sowie den Betrieb der Messstellen hat NKD einem wettbewerblichen Unternehmen übertragen. Das bringt dem Filialisten schon vor dem offiziellen Rollout einige Vorteile.

Während die Kassen im Einzelhandel im November und Dezember klingeln – der Handelsverband Deutschland erwartet über 100 Mrd. € Umsatz im Weihnachtsgeschäft – laufen auch die Stromzähler in den Läden auf Hochtouren. Denn zur normalen Beleuchtung kommen noch Lichterketten und die Belüftung. Kassen, Aufzüge, Rolltreppen und automatische Türen sind im Dauereinsatz.

Um seinen Strombedarf besser im Blick zu haben, entschloss sich der Textileinzelhändler NKD, die ausgedienten, analogen Stromzähler in seinen Filialen durch intelligente Zähler zu ersetzen, insgesamt 1.300 Stück. Den Austausch der Zähler und den Messstellenbetrieb übertrug NKD im Sommer 2017 an den Aachener Smart Metering Spezialisten Discovergy. „Die Entscheidung fiel zugunsten von Discovergy, weil der Dienstleister die beste Präsentation ablieferte und technische Fragen nachvollziehbar beantwortete. Dazu waren sie der günstigste Anbieter,“ erklärt Alexander Pasquazi, Abteilungsleiter Mietvertragsverhandlungen bei NKD.

NKD hat seine Filialen mit smarten Stromzählern ausgestattet.

NKD wollte nur einen Ansprechpartner für alle Fragen des Messstellenbetriebs haben, um sowohl Organisationsaufwand als auch Kosten einzusparen. (Bild: NKD)

Zwei Zählermodelle für große und kleine Verbraucher

Bis Anfang 2019 wird Discovergy deutschlandweit alle Zähler ausgetauscht haben. Dafür nutzt der Messstellenbetreiber ein großes Netzwerk an zertifizierten Installateuren, wodurch ein flächendeckender Smart Meter Rollout in dieser Größenordnung erst möglich wird. Intelligente Stromzähler vom Typ SLP und RLM ersetzen dann die alten Zähler. SLP steht für Standardlastprofil. Das klassische Stromzähler-Modell löst, auch bei Privathaushalten, den alten schwarzen Analogzähler ab. Es tastet alle zwei Sekunden die Leistung ab und liefert somit alle Energiewerte in hoher zeitlicher Auflösung.

Einige Dutzend große NKD-Filialen bzw. solche mit hohem Stromverbrauch erhalten RLM-Zähler. RLM steht für registrierende Leistungsmessung. Diese Lastgangzähler sind die Grundlage für ein intelligentes Energiemanagement in Unternehmen mit sehr hohem Stromverbrauch. Ist ihr Strombedarf größer als 100.000 kWh pro Jahr, sind Unternehmen gesetzlich verpflichtet, eine registrierende Leistungsmessung durchzuführen. Der RLM-Zähler von Discovergy erfasst den Stromverbrauch alle 60 Sekunden. Die genauen Verbrauchswerte ermöglichen ein detailliertes Monitoring. Durch die optische D0-Schnittstelle lässt sich der Zähler auch problemlos in ein firmeninternes Energie-Monitoring einbinden.


Digital ist nicht gleich intelligent

Discovergy hat seine Zähler mit dem selbst entwickelten Kommunikationsmodul Gateway Meteroit 3.5 ausgestattet, das aus einem digitalen Zähler einen intelligenten macht. Das Modul kombiniert die WAN-Kommunikation via LAN und GSM in einer Hardware. Der Smart Meter sendet die Messdaten zu den Servern von Discovergy, in dessen Portal sie ausgewertet werden. Die Energieverantwortlichen bei NKD können damit den Stromverbrauch aller Filialen ganz einfach im Discovergy Web-Portal und in der mobilen App überwachen. Nützliche Tools und vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten unterstützen dabei, alles im Blick zu haben. So kann die Visualisierung des Stromverbrauchs zum Beispiel helfen, frühzeitig Anomalien durch defekte Geräte zu erkennen. Zudem schickt ein intelligentes Warn- und Meldesystem Nachrichten, sobald ungewöhnliche Verbrauchs- und Erzeugungsmuster auftreten. Auch Quervergleiche zwischen gleich großen Geschäften sind möglich, die zu internen Wettbewerben anregen.


Kosten und Mühen gespart

Über die Energieeinsparung hinaus vereinfacht der Austausch und Betrieb der Zähler durch Discovergy logistische Prozesse für NKD und spart Kosten. Für den bundesweiten Messstellenbetrieb musste der Textileinzelhändler nur noch einen einzigen Vertrag abschließen, Discovergy ist fortan der Ansprechpartner für alle Zähler des Unternehmens. Das senkt den Verwaltungsaufwand deutlich. Außerdem sind die Kosten für den Betrieb der Messstellen durch die Lösung mit Discovergy günstiger als der Betrieb durch die jeweils grundzuständigen Messstellenbetreiber vor Ort.

Die neuen Zähler bei NKD haben nun acht Jahre Bestandsschutz, auch wenn voraussichtlich im nächsten Jahr der Rollout intelligenter Messsysteme mit Smart Meter Gateways beginnt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rechnet damit, dass bis dahin mindestens drei Smart Meter Gateways den Zertifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen haben, und es die Marktverfügbarkeit intelligenter Messsysteme erklären kann. Für die neuen Messsysteme gelten dann jährliche Preisobergrenzen für den Einbau und Betrieb der Geräte. Aber auch hier hat die Filialkette keine Kostennachteile zu befürchten. „Die dann gültigen Preisobergrenzen sind fast doppelt so hoch wie für unsere intelligenten Stromzähler“, sagt Discovergy-Vertriebsleiter Joachim Lang.

Während im Weihnachtsgeschäft die Kassen klingeln, verspricht sich Alexander Pasquazi gerade bei den Großverbrauchern in den Filialen, wie Beleuchtung, Raum- und Lüftungstechnik gute Einsparpotenziale durch die neu geschaffene Transparenz: „Insgesamt erwarten wir durch die Überwachung einen geringeren Stromverbrauch, weniger Kosten und weniger Umweltbelastung.“

Von Simone Pabst

Weitere Informationen: www.discovergy.com

Standardlastprofil-Zähler

Discovergy liefert seine intelligenten SLP-Zähler als Bezugszähler, Zweirichtungszähler, Zweitarifzähler und Lieferzähler ohne Rücklaufsperre. (Bilder Discovergy)

Lastgangzähler für registrierende Leistungsmessung bei Großverbrauchern.

Der RLM-Zähler erfasst alle 60 Sekunden die Leistungswerte. Diese genauen Verbrauchswerte ermöglichen ein detailliertes Monitoring.
 

Discovergy-Portal mit dynamischer Preisanzeige

Mit der dynamischen Preisanzeige können Anwender sehen, wie viel sie gerade für ihre Energie bezahlen oder auch gezahlt bekommen.